Mitdenken - Mitreden - Mitbestimmen

Im Forum Wattenwil aufgeschnappt...

Mit Elan ist unser Verein in das neue Jahrzehnt gestartet. Im Vorstand und in Arbeitsgruppen erarbeiten wir Vorschläge und Anträge zur Verbesserung der Lebensqualität und unterbreiten sie den Behörden.

  • So haben wir neulich dem Gemeinderat schriftlich Fragen zur auf dem Werkhofareal geplanten Antenne 5G gestellt.

  • Sicherheit auf den Gemeinde- und Kantonsstrassen in Wattenwil, insbesondere sichere Schulwege:

    Trotz massivem Anstieg der Verkehrsfrequenzen infolge des Bevölkerungswachstums verharren die Wattenwiler Strassen auf dem "Standard" des letzten Jahrhunderts...

  • Transparenz in den Gemeindefinanzen: In den letzten Jahren nehmen wir seitens der Behörden widersprüchliche Signale war: Wo liegt die finanzpolitische Realität, ist es Fiktion, Wunschdenken, eventuell taktisches Schweigen, sind es Zufälle oder Missgeschicke oder wer weiss was...? Auf jeden Fall drückt die Situation auf unsere Lebensqualität, nicht zuletzt wegen der hohen Steuern!

  • Öffentlicher Verkehr: Obwohl sich die hiesige Bevölkerung in den nächsten Jahren der Marke von 3'300 Seelen nähert, verfügen wir immer noch über einen ungenügenden Anschluss an das Bahnnetz. Die Bus-Wartestelle beim Dorfplatz ist ein Ärgernis.

  • Permakultur: Mit dem verdichteten Bauen geht bei uns viel Natur in unmittelbarer Wohnnähe verloren. Aus diesem Grund propagieren wir die Permakultur und bereiten uns vor, hier möglichst bald aktiv zu werden.

  • Umfassendes Gemeinde-Entwicklungskonzept: Das mit der Petition vom November 2017 geforderte Gesamtkonzept ist aufgrund der heutigen Situation in Wattenwil nun absolut nötig geworden!

Toni Bähler
12.02.2020